28.05.2024 13:21:22
Direkt zum InhaltDirekt zu den AuktionsdetailsDirekt zur Gebotseingabe
Logo der Zoll-Auktion

Zoll-Auktion

Das Auktionshaus von Bund, Ländern und Gemeinden

Auktionsdetails

Auktionsüberblick

Auktions-ID: 847289

1 Ziegler Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 auf Daimler-Chrysler Atego 816 F


Auktionsende:
Fr., 17.05.2024 - 15:44 Uhr
verbleibende Zeit:
beendet
Die Auktion ist beendet
50.601,12 EUR
113 Gebote | 4284 mal angesehen
Anbieter:
Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport des Landes Schleswig-Holstein -Landesfeuerwehrschule-
Ort:
24955 Harrislee
Abholung:
Ja
Versand:
Nein
Zahlungsart:
Überweisung

Gegenstandsbeschreibung

1 Ziegler Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 auf Daimler-Chrysler Atego 816 F

Fahrzeugart: So.Kfz Loeschfz LF 10/6
Fahrgestellhersteller: Daimler-Chrysler
Typ: 976.X1

Modell: Atego 816 F 4x2
HSN/TSN: 0710 / 000
Motorenart: Dieselmotor EURO 5 "BlueTec4" mit Abgasnachbehandlung (Harnstoff-Einspritzung)
Leistung/Hubraum: 115 kW / 4.249 cm³
Getriebe: automatisiertes Schaltgetriebe "Telligent", 5-Gang
Fahrwerk:  Straßen-Fahrgestell, Hinterachsantrieb mit ASR und sperrbarem Differential, vorne und hinten Blattfederung
Leermasse: 5.720 kg

zul. Gesamtmasse: 8.600 kg
Räder: vorne M&S-Bereifung (3PSF), Bridgestone R-Steer 002, 215/75 R 17,5 128/126 M, Profiltiefe 10 mm, Produktion 0120;
hinten (zwilligsbereift) M&S-Bereifung (3PSF), Bridgestone M729, 215/75 R 17,5 126/124 M, Profiltiefe 12 mm, Produktion 5116;
Leichtmetallfelgen
Laufleistung: 25.412 km
Tag der ersten Zulassung: 19.04.2007
Fälligkeit HU: 04/2025

Fälligkeit SP: 04/2024
Maße über alles (LxBxH): 6.730 x 2.500 x 2.930 mm

feuerwehrtechnischer Aufbau: LF 10/6 Straße nach DIN 14530-5:2002-12 bzw. E-DIN 14530-5:2007-10, Ziegler ALPAS-Aufbau mit 4 tiefgezogen Geräteräumen und Mannschaftskabine für eine Löschgruppe (1/8) aus GFK (Verlängerung der Daimler Serien-Fahrerkabine);
Aufbauhersteller: Albert Ziegler GmbH, Giengen
Aufbaufarbe: feuerrot, RAL 3000

Stoßfänger- und Kotflügelfarbe: verkehrsweiß, RAL 9016
Ausstattung: 2 Sitzplätze zur Aufnahme von Atemschutzgeräten ausgestattet, Truhensitzbänke, Geräteraumverschlüsse mit Griffstangen Ziegler Z-Lock.
1 einstufige Feuerlöschreiselpumpe Ziegler FPN 10-1000-1HL n. DIN EN 1028 mit automatischer Nebenantriebsschaltung im heckseitigen Geräteraum montiert, Löschmittelbehälter (GFK) für 800 Liter Wasser, Schnellangriffseinrichtung (Wasser) mit 50 m formstabilem Schlauch, Pneumatischer Lichtmast mit 2 x 1000 W Arbeitsstellenscheinwerfer (230 V), elektrischer Anschluss in den Geräteraum G2 geführt. Der Aufbau ist zur Aufnahme einer feuerwehrtechnischen Beladung (Standardbeladung gem. Tabelle 1 der Norm) und der Zusatzbeladungsmodule A: Motorsäge, B: Strom, C: Beleuchtung, E: Schiebleiter, G:, Technische Hilfeleistung und I: Überdruckbelüfter (alle nach Tabelle 2 der Norm) ausgestattet.

Sondersignalanlage: 3 Halogen-Drehspiegelleuchten Größe B2, 2 Xenon-Frontblitzleuchten, Tonfolgesignalanlage Pressluft-Martin-Horn

Sonstiges / Mängel:
Die Tetra-Digitalfunkanlage ist demontiert, (S/E-Einheit, Bedienteil, Kartenleser ausgebaut).
Anschlüsse, Verkabelung und die Dachantenne verbleiben im/am Fahrzeug.
- Lichtmast teilweise ohne Funktion
- Frontscheibe verschrammt
- Sitzbezug vom Beifahrersitz gerissen
- Türdichtung Fahrer- und Beifahrertür gerissen
- Kotflügel vorne rechts vorn Lackschäden
- Seitenwand mitte rechts Lackschaden und eingedellt
- Tür hinten links Lackierung gerissen
- Seitenwand mitte links eingedellt
- Mittelrunge links und rechts Lackschäden
- Kantenschutz Radlauf hinten links lose
- Glas Rückleuchte rechts gebrochen
- Lackierung Radlauf hinten links verschrammt
- Bodengruppe und Hilfsrahmen Aufbau korrodiert
- Eckbeplankung hinten links und rechts Lackschäden

Das Fahrzeug war bis 12/2023 im Ausbildungsdienst der Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein eingesetzt und wurde regelmäßig wiederkehrend durch die Gerätewartung der Landesfeuerwehrschule technisch überprüft. Das Fahrzeug wurde weiterhin reglmäßig durch eine Vertragswerkstatt des Fahrgestellherstellers gewartet bzw. die notwendigen Fristarbeiten durchgeführt. Das Fahrzeug wurde altersbedingt Ende 2023 ausgesondert und zur Veräußerung vorbereitet. Ein Bewertungsgutachten wurde am 29.01.2024 erstellt. Das Fahrzeug ist fahrbereit und wird ohne eine feuerwehrtechnische Beladung angeboten. Es wird in dem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass für die Zulassung / den Betrieb des Fahrzeuges mit Sondersignalanlage geltende Rechtsvorschriften einzuhalten sind und der Erwerber ggf. den Ausbau der Sondersignalanlage vorzunehmen hat. Das Fahrzeug ist im derzeitigen Zustand nur durch Aufgabenträger im Brand- und Katastrophenschutz zulassungsfähig. Für eine private oder gewerbliche Nutzung ist nach Rückbau der Sondersignalanlage eine anschließende Begutachtung zur Änderung der Fahrzeugart in der Zulassungsbescheinigung notwendig. Der Erwerber verpflichtet sich die Hoheitsabzeichen und Türbeschriftungen zu entfernen.

Das Fahrzeug weist dem Alter und dem bisherigen Einsatzbereich entsprechende Gebrauchs- und Abnutzungsspuren auf, sodass empfohlen wird, das Fahrzeug vor einer Gebotsabgabe zu besichtigen. Besichtigungstermine sind vorher telefonisch abzustimmen. Weitere Angaben zum Fahrzeug können dem beigefügten Bewertungsgutachten entnommen werden und ggf. telefonisch oder per Email angefragt werden.

weitere Hinweise:
Der Erwerber hat das Fahrzeug spätestens 14 Tage nach Ende der Auktion abzuholen. Eine Verlängerung dieser Frist ist nur in Ausnahmefällen und nur nach Absprache möglich. Es werden ab dem 15. Tag vom Erwerber zu tragende Standgebühren von 20,00 € pro Tag berechnet. Die Übergabe des Fahrzeuges erfolgt nach Zahlungseingang (Überweisung) frühestens am darauffolgenden Werktag in abgemeldetem Zustand. Aus rechtlichen Gründen kann beim Verladen keine Unterstützung geleistet werden. Für die Beladung und der Befestigung von Geräten/Fahrzeuge ist selbst Sorge zu tragen. Der Ersteigerer hat die Abholung und die Beladung sowie die Ladungssicherung auf eigene Kosten und Gefahr zu organisieren, zu veranlassen und durchzuführen. Wird das Fahrzeug nicht innerhalb der vereinbarten Fristen bezahlt und abgeholt erfolgt gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Zoll-Auktion eine erneute Versteigerung und ggf. die Einforderung von Schadensersatz. Weitere Angaben zum Fahrzeug können ggf. telefonisch oder per Email angefragt werden.

Besichtigung, Abholung, Versand, Zahlung

Straße:
Am Oxer 40
PLZ / Ort:
24955 Harrislee
Bundesland:
Schleswig-Holstein
Ansprechpartner:
Herr Kay Andersen
Telefon: +49 (0)461 / 77 44 300
E-Mail: kay.andersen@lfs.landsh.de
Abholung:
Ja
Versand:
Nein
Zahlungs­methoden:
Überweisung
USt ausgewiesen:
Nein
Lager-/ Verwahrkosten:
Es fallen täglich 20,00 EUR Verwahr- bzw. Lagergebühren bei Überschreitung der Zahlungs- und Abholfrist an.
Auktion startete:
Fr., 26.04.2024 - 13:53 Uhr
Auktion endete:
Fr., 17.05.2024 - 15:44 Uhr

Rechtliche Informationen

Auktionsart:
Privatrechtliche Auktion
Verbraucher­hinweis:
Der Anbieter der Auktion handelt nicht als Unternehmer i.S.d. § 14 BGB. Es gelten die Bestimmungen für öffentliche Versteigerungen.
Umsatzsteuer­hinweis:
Die Auktion unterliegt nicht der Umsatzsteuer. Eine Rechnung wird nicht ausgestellt. Als Zahlungsnachweis gilt der Bankauszug.
Ausschluss Gewährleistung:
Die Versteigerung erfolgt unter Ausschluss der Gewährleistung (Sachmängel­haftung). Ein Widerrufs-/Rückgaberecht besteht nicht.
(§ 4 Versteigerungs­bedingungen bzw. Hilfebereich>Rechtliches).