29.05.2022 08:05:29
Direkt zum InhaltDirekt zu den AuktionsdetailsDirekt zur Gebotseingabe
Logo der Zoll-Auktion

Zoll-Auktion

Das virtuelle Auktionshaus von Bund, Ländern und Gemeinden

Auktionsdetails

Auktionsüberblick

Auktions-ID: 752797 / Charge: BP 45-371/DEG

1 Daimler Chrysler 2028 A /6 x 6 mit Spriegel gebraucht


Auktionsende:
Mo., 16.05.2022 - 18:15 Uhr
verbleibende Zeit:
beendet
Die Auktion ist beendet
31.100,00 EUR
14 Gebote | 6707 mal angesehen
Anbieter:
Direktion Bundesbereitschaftspolizei
Ort:
94469 Deggendorf
Abholung:
Ja
Versand:
Nein
Zahlungsart:
Überweisung

Gegenstandsbeschreibung

1 Daimler Chrysler 2028 A /6 x 6 mit Spriegel gebraucht

Fahrzeughersteller (2): DAIMLERCHRYSLER (D)

Code zu 2. (2.1)0708

Typ und Ausführung (D.2):2028 A/6X6

Code zu D.2 (2.2.)00000000-

Bez. der Fz.-Kl. + Aufbaus (5) LKW PLANE UND SPRIEGEL M. LADEGERAET

 

Fahrzeug-Ident-Nr.: (E)WDB62430415574421

nächste HU / AU: fällig seit Dez. 2021

Hubraum (P.1)14618 ccm

Leistung (P.2) 206 kW bei 2300 min-1

Motorart (P.3)Diesel

Schadstoffklasse (14)Emissionsklasse nicht bekannt

Gesamtfahrleistung:139642 km

Erstzulassung (B)08.04.1991

Farbe des Fahrzeugs (R)Olivgrün

Sitzplätze (S.1)3 einschl. Fahrer

Bereifung (Größe):14.00 R 20

Bereifung (Hersteller):CONTINENTAL HSO Sand

Profiltiefe, vorne rechts:15,00 mm DOT 5015

Profiltiefe, hinten rechts: 12,00 / 12,00 mm DOT 4213 und 4213

Profiltiefe, vorne links:15,00 mm DOT 5015

Profiltiefe, hinten links: 12,00 / 12,00 mm DOT 4412 und 4213

Profiltiefe, Reserverad: Altreifen verbraucht

Sommer-/Winterreifen: Ganzjahresreifen

 

Technische Ausstattung:

Fz.-Länge: 8940 mm, Fz.-Breite: 2500 mm, Fz.-Höhe: 3650 mm, Leermasse gem. Zul.Bescheinigung: 12200 kg, zulässige Gesamtmasse: 22000 kg, Schaltgetriebe, Luke/Notausstieg im Dachbereich, ohne Klimaanlage, ohne Standheizung, ohne Radio, mit seitlichem Unterfahrschutz, Normalverglasung, verbaute Hubladebühne BÄR Typ BLW 1000 kombiniert mit abklappbarer Anhängerkupplung ROCKINGER, angebaute Nebelscheinwerfer, Ladefläche mit Holzauflage, Fahrtschreiber nach §57b StVZO fällig Mai 2022, mechanisch gefederter Fahrersitz

 

Festgestellte wertbeeinflussende Faktoren:

 

- Fahrzeugaufbau mit alters- und nutzungsbedingten Gebrauchsspuren

- Gebrauchtfahrzeug mit alters- und nutzungsbedingtem Verschleiß siehe Fotodokumentation 

- optische Gebrauchspuren im Fahrzeuginterieur

 

- Schalldämpferendrohr/Abgasrohr­e stark äußerlich korrodiert; Bruchgefahr

- Verbindungsschläuche Kühlersystem altersbedingt porös; Ausfallgefahr

- leichter Ölverlust/Ölanhaftung Haupt- und Verteilergetriebe

- Blattfederpakete mit erheblichen Rostanhaftungen

- Druckluft-Kupplungsköpfe für Anhängerbetrieb beidseitig schadhaft; Tausch erforderlich

- Federspeichergestänge mit Rostschäden; Tausch komplett erforderlich

- Batterieblöcke verbraucht (Tiefenentladung)

- Salzkorrosion am Fahrzeugaufbau und Anbauteile insgesamt (siehe Bilddokumentation)

# Staufächer

# Aufbau / Seitenbordwände

# Anbauteile / Unterfahrschutz

# Hilfsrahmen-Heckaufbau

# Achskomponenten / Unterboden

# Fahrzeugfrontpartie

 

- Wartung / Inspektion aktuell fällig

- bei Fahrzeugbremse wegen langer Standzeit Komplettinspektion erforderlich

- Reserverad altersbedingt verbraucht

- Überholung Hydraulik der Hubladebühne erforderlich; keine aktuelle UVV-Prüfung vorhanden

 

Zustand Innenraum:

Das Fahrzeug weist im Innenraum an der Verkleidung vereinzelt Kratzer auf.

Auf den Polstern können sich vereinzelt kleinere Löcher sowie Flecken und Material-

abrieb durch die häufige Nutzung befinden.

Bedienelemente mit Abnutzungserscheinungen an der Aufschrift.

 

Fahrzeugzustand:

An der Plane können altersbedingt kleinere Löcher/Risse bzw. Farbveränderung vorhanden sein. 

 

Sonstiges:

- das Fahrzeug ist ein Behördenfahrzeug und wurde in der betriebseigenen Werkstatt gewartet; Fahrtschreiberprüfung § 57b StVZO gültig bis Mai 2022

- das Fahrzeug wurde im Dezember 2021 stillgelegt; letzte Einsatzfahrt am 10.11.2021

- das Fahrzeug war zum Zeitpunkt der Begutachtung betriebsbereit und wegen fehlender gesetzlich vor

geschriebener Prüfverpflichtungen aktuell nicht verkehrssicher

- die gesetzlich vorgeschriebenen Ausrüstungsgegenstände sind bei Abholung des Fahrzeuges

mitzuführen

 

- durch den Rückbau von polizeitypischen Fahrzeugausstattungen sind an entsprechenden Fahrzeug-

teilen (z.B. Armaturenbrett, Innenraumverkleidung, Aufbau) Bohrungen bzw. Rückbaubeschädigungen

vorhanden

 

- der stillgelegte Lkw wurde in der Liegenschaft auf einem Parkplatz ohne Überdachung abgestellt

- aufgrund längerer Standzeiten können weitere Mängel/Schäden nicht ausgeschlossen werden

- bei Fahrzeugabholung werden Originalpapiere gegen Empfangsbestätigung übergeben

- abgebildete Kennzeichenschilder sind kein Bestandteil der Auktion und wurden demontiert

 

Eine Besichtigung vor Gebotsabgabe wird empfohlen

Unter Einhaltung der regionalen Pandemieschutzbestimmung sind Besichtigungen vor Ort, nach vorheriger Terminvereinbarung, möglich.

Mindestens ist jedoch eine FFP 2 Maske beim Betreten der Liegenschaft zu tragen.

Weitere Voraussetzung für einen Besichtigungstermin ist, dass der Interessent zum Zeitpunkt der Besichtigung symptomfrei ist.

Vorgenannte Hygieneregelungen sind, solange die Pandemiegefahr fortbesteht, auch beim Abholen der ersteigerten Gegenstände einzuhalten.

Besichtigung, Abholung, Versand, Zahlung

Straße:
Ulrichsberger Str. 1-13
Adresszusatz:
Bundespolizeiabteilung Deggendorf
PLZ / Ort:
94469 Deggendorf
Bundesland:
Bayern
Ansprechpartner:
Herr Herbert Eder
Telefon: 0991/207-1605
E-Mail: Herbert.Eder@polizei.bund.de
Abholung:
Ja
Versand:
Nein
Zahlungs­methoden:
Überweisung
USt ausgewiesen:
Nein
Auktion startete:
Do., 28.04.2022 - 18:15 Uhr
Auktion endete:
Mo., 16.05.2022 - 18:15 Uhr

Rechtliche Informationen

Auktionsart:
Privatrechtliche Auktion
Verbraucher­hinweis:
Der Anbieter der Auktion handelt als Unternehmer i.S.d. § 14 BGB. Es gelten die Bestimmungen für öffentliche Versteigerungen.
Umsatzsteuer­hinweis:
Die Auktion unterliegt nicht der Umsatzsteuer. Eine Rechnung wird nicht ausgestellt. Als Zahlungsnachweis gilt der Bankauszug.
Ausschluss Gewährleistung:
Die Versteigerung erfolgt unter Ausschluss der Gewährleistung (Sachmängel­haftung). Ein Widerrufs-/Rückgaberecht besteht nicht.
(§ 4 Versteigerungs­bedingungen bzw. Hilfebereich>Rechtliches).