19.09.2021 03:57:46
Direkt zum InhaltDirekt zu den AuktionsdetailsDirekt zur Gebotseingabe
Logo der Zoll-Auktion

Zoll-Auktion

Das virtuelle Auktionshaus von Bund, Ländern und Gemeinden

Auktionsdetails

Auktionsüberblick

Auktion in Beobachtung nehmen
Auktions-ID: 721744 / Charge: BP 45-548/DEG

1 Daimler-Benz 2628 AK 6 x 6 gebraucht


Auktionsende:
Sa., 25.09.2021 - 15:00 Uhr
verbleibende Zeit:
6 Tage 11 Std. 2 Min.
25.100,00 EUR
33 Gebote | 12218 mal angesehen
Gebotsformular
Minimalgebot: 25.200,00 EUR
Anbieter:
Direktion Bundesbereitschaftspolizei (13 weitere Auktionen)
Ort:
94469 Deggendorf
Abholung:
Ja
Versand:
Nein
Zahlungsart:
Überweisung

Gegenstandsbeschreibung

1 Daimler-Benz 2628 AK 6 x 6 gebraucht

Fahrzeughersteller (2): DAIMLER-BENZ

Code zu 2. (2.1) 0709

Typ und Ausführung (D.2): 2628 AK 6X6

Code zu D.2 (2.2.) 53300000

Bez. der Fz.-Kl. + Aufbaus (5) LKW KIPPER OFF.KASTEN

 

Fahrzeug-Ident-Nr.: (E) 62433315153481

nächste HU / AU: Fällig seit Feb. 2020

Hubraum (P.1) 14517 ccm

Leistung (P.2) 206 kW bei 2300 min-1

Motorart (P.3) Diesel

Schadstoffklasse (14) Emissionsklasse nicht bekannt

Gesamtfahrleistung: 101715 km 

Erstzulassung (B) 18.01.1985

Farbe des Fahrzeugs (R) Olivgrün

Sitzplätze (S.1) eingetragen 3 einschl. Fahrer

Bereifung (Größe): Serie 12 R 22.5

Bereifung (Hersteller): Michelin/CONTINENTAL HDC

Profiltiefe, vorne rechts: 9 mm DOT 3204

Profiltiefe, hinten rechts: 10 mm (2. Achse / Zwilling))

Profiltiefe, vorne links: 9 mm DOT 3204

Profiltiefe, hinten links: 10 mm (3. Achse / Zwilling))

10 mm (2. Achse / Zwilling)

10 mm (3. Achse / Zwilling)

Profiltiefe, Reserverad: Altreifen

Sommer-/Winterreifen: Ganzjahresreifen

 

 

 

Technische Daten:

Fz.-Länge: 7630 mm, Fz.-Breite: 2500 mm, Fz.-Höhe: 2970 mm, Leermasse gem. Zul.Bescheinigung: 11855 kg, zulässige Gesamtmasse: 22000 kg, Schaltgetriebe,

 

Ausstattung:

Dachluke, ohne Radio, Fahrzeug ohne polizeispezifischer Sicherheitsverglasung, Fahrtschreiber ohne aktueller Prüfung VDO, Anhängerkupplung mit Druckluftanschlüsse (Gelb / Rot)

 

Festgestellte wertbeeinflussende Faktoren:

 

- Fahrzeugaufbau mit alters- und nutzungsbedingten Gebrauchsspuren evtl. Kratzer und Löcher in der Folie

- Fahrzeugaufbau mit erheblichen altersbedingten Korrosions- und Lackschäden

- Gebrauchtfahrzeug mit allgemeinem alters- und nutzungsbedingtem Verschleiß

- nutzungsbedingte optische Gebrauchspuren im Fahrzeuginterieur

 

- Abgasanlage erhebliche Oberflächenkorrosion; Ausfallgefahr

- SP und HU abgelaufen, HU-Plus erforderlich

- Fahrtschreiberüberprüfung wurde nicht mehr durchgeführt; Fälligkeit Oktober 2019

- erhebliche Salzkorrosion diverser Komponenten Unterboden/Trägerrahmen

- Druckluftleitungen u. Druckluftverschraubungen mit erheblichen Oberflächenrost; Korrosionsschwächung nicht

auszuschließen

- Starterbatterien 24 Volt altersbedingt verbraucht; Fahrzeug startet durch Fremdstarten

- Ladebordwände erheblich verbeult

- Radläufe VA erhebliche Rostschäden

- Schmutzfangbleche HA erhebliche Rostschäden

- Anstrich Fahrzeug allgemein verbraucht; Ausbesserungen erforderlich (siehe Bilddokumentation)

- Bremsanlage zum Zeitpunkt der Stilllegung funktionstüchtig; Standschäden können aber grundsätzlich

nicht ausgeschlossen werden

- Fahrerkabine Front erhebliche Rostschäden (zurückliegende Ausbesserung erkennbar)

- Kraftstofftank (Metall) äußerlich stark verbeult; Innenrostungen nicht auszuschließen

- an Heckstoßstange Lackablösungen mit Rost

 

Bordwände gesamt nutzungsbedingte Beschädigungen mit Lackablösungen und Rostbildungen (siehe

Bilddokumentationen)

 

Sonstiges:

- das Fahrzeug ist ein Behördenfahrzeug und wurde bis zur endgültigen Außerbetriebsetzung

regelmäßig in der betriebseigenen Werkstatt gewartet

 

- das Fahrzeug wurde im März 2021 begutachtet und in Folge entsprechend ausgesondert

- das Fahrzeug war zum Zeitpunkt der Begutachtung eingeschränkt betriebsbereit und nicht

verkehrssicher

 

- der Fahrzeugaufbau weist teilweise erhebliche Rostschäden auf

 

- trotz aller Sorgfalt bei der Begutachtung des Kfz können aufgrund des Fahrzeugalters, der Standzeit und

der Nutzung als Behördenfahrzeug weitere Mängel nicht gänzlich ausgeschlossen werden

 

Zustand Innenraum:

Das Fahrzeug weist im Innenraum an der Verkleidung vereinzelt Kratzer auf.

Auf den Polstern können sich vereinzelt kleinere Löcher sowie Flecken und Material-

abrieb durch die häufige Nutzung befinden.

 

Bedienelemente mit Abnutzungserscheinungen an der Aufschrift. 

 

Durch den Rückbau von polizeitypischen Fahrzeugausstattungen sind an entsprechenden Fahrzeugteilen (z.B. Armaturenbrett, Innenraumverkleidung, ggf. Aufbau) Bohrungen bzw. Rückbaubeschädigungen vorhanden.

Nach Rückbau des Blaulichtbalkens am Fahrzeugdach, der Frontblitzer und

des Anhaltesignals an Heckklappe sind Bohrung (Befestigung, Kabel) vorhanden;

notdürftige Abdichtung mit Klebeband wurde durchgeführt.

Am Fahrzeug befinden sich Kleberückstände .

Trotz aller Sorgfalt bei der Begutachtung des Kfz können aufgrund des Fahrzeugalters und der Nutzung als Polizeifahrzeug weitere Mängel nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

 

Das Fahrzeug war zum Zeitpunkt der Begutachtung nicht fahrbereit und nicht verkehrssicher.

.

Ein Abtransport auf eigener Achse ist somit aus verkehrsrechtlichen Gründen nicht möglich und nicht zulässig.

Der Abtransport mit einem geeigneten Fahrzeug/Tieflader ist geboten. 

 

Es wird eine vorherige Kontaktaufnahme mit den unten genannten Ansprechpartnern zur Fahrtauglichkeit sowie eine vorherige Besichtigung empfohlen.

 

Eine Besichtigung vor Gebotsabgabe wird empfohlen

Unter Einhaltung der regionalen Pandemieschutzbestimmung sind Besichtigungen vor Ort, nach vorheriger Terminvereinbarung, möglich.

Mindestens ist jedoch eine FFP 2 Maske beim Betreten der Liegenschaft zu tragen.

Weitere Voraussetzung für einen Besichtigungstermin ist, dass der Interessent zum Zeitpunkt der Besichtigung symptomfrei ist.

Vorgenannte Hygieneregelungen sind, solange die Pandemiegefahr fortbesteht, auch beim Abholen der ersteigerten Gegenstände einzuhalten.

(Privatrechtliche Auktion)

Besichtigungs- und Abholort, Versandkosten

Straße:
Ulrichsberger Str. 1-13
Adresszusatz:
Bundespolizeiabteilung Deggendorf
PLZ / Ort:
94469 Deggendorf
Bundesland:
Bayern
Ansprechpartner:
Herr Höng, Telefon: 0991/207-1605
Kontakt zum Anbieter
Abholung:
Ja
Versand:
Nein
Zahlungsmethoden:
Überweisung
Auktion startete:
So., 12.09.2021 - 15:00 Uhr
Auktion endet:
Sa., 25.09.2021 - 15:00 Uhr