Direkt zu den einzelnen Bereichen der Website
Kopfnavigation


Ende der Kopfnavigation
Kategorienlinks
09.04.2020 18:24:55 Uhr
Ende der Kategorienlinks
Inhaltsbereich
Auktions ID: 649160 / Charge: DD-HZA-0056-19pos42

1 Diorama "Wiedersehen mit Digedag", limitierte Auflage, nach H.Hegen (Mosaik), Erzgebirgsstube

Anbieter: Verwertungsstelle des Hauptzollamts Dresden
Höchstbieter: -
verbleibende Zeit: 5 Tage 2 Std. 5 Min.
Anzahl der Gebote: 0
Anfangsgebot: 230,00 EUR
Gebotserhöhung: 10,00 EUR
Minimalgebot: 230,00 EUR
Diese Auktion wurde 1224 mal angesehen.

Weiterempfehlen per E-Mail

Gegenstandsbeschreibung

1 Diorama "Wiedersehen mit Digedag", limitierte Auflage, nach H.Hegen (Mosaik), Erzgebirgsstube

Jürgen Ellert, Mosaik-Fan und hauptberuflich Holzkünstler, hat unter Lizenz der Rechteinhaber vor einigen Jahren das Diorama in einer limitierten Auflage geschaffen.

 

  • Rückseite signiert: "J.Ellert" und "Nr.410/2002"
  • Originale Volkskunst aus dem Erzgebirge
  • Abmessungen: 29,1 x 18 x 4,6 cm (Breite x Höhe x Tiefe)
  • gebraucht, ungereinigt, augenscheinlich keine Beschädigungen

 

zu den Comicfiguren: Die Digedags waren von 1955 bis 1975 die Haupthelden der in der DDR erschienenen Comiczeitschrift Mosaik. Die drei Kobolde Dig, Dag und Digedag erlebten in mehreren großen Serien Abenteuer in Raum und Zeit. Der Schöpfer dieser Comicreihe ist der Zeichner Hannes Hegen (1925–2014). Die Hefte wurden in einem vielköpfigen Künstlerkollektiv gestaltet. Ritter Runkel ist eine von Hannes Hegen erfundene Hauptfigur neben den Digedags in der gleichnamigen Comic-Serie innerhalb der Zeitschrift Mosaik (Hefte 90 bis 151).


(Pfandsache)

Besichtigungs- und Abholort, Versandkosten

  • Straße: Hartmut-Dost-Str. 5
  • PLZ / Ort: 01099 Dresden
  • Bundesland: Sachsen
  • Ansprechpartner:
    Herr Jörg Spethmann, Telefon: 0351-8161-1190
  • Abholung: Nein
  • Versand: Deutschland (6,50 EUR)
  • Zahlungsmethoden: Überweisung
  • Auktion startete: Mo., 23.03.2020 - 20:30 Uhr
  • Auktion endet: Di., 14.04.2020 - 20:30 Uhr
Ende des Inhaltsbereichs
Fußzeile

© Bundesministerium der Finanzen