Direkt zu den einzelnen Bereichen der Website
Kopfnavigation


Ende der Kopfnavigation
Kategorienlinks
23.03.2019 03:32:12 Uhr
Ende der Kategorienlinks
Inhaltsbereich
Auktions ID: 604196

1 Sonder KFZ Feuerwehr Rüstwagen Gefahrgut MAN 12.232

Die Auktion ist beendet.
Anbieter: Stadt Leverkusen - Feuerwehr -
Höchstbieter: -
verbleibende Zeit: beendet
Anzahl der Gebote: 0
Anfangsgebot: 7.500,00 EUR
Gebotserhöhung: -
Minimalgebot: -
Diese Auktion wurde 927 mal angesehen.

Weiterempfehlen per E-Mail

Gegenstandsbeschreibung

1 Sonder KFZ Feuerwehr Rüstwagen Gefahrgut MAN 12.232

Aufbauhersteller:      Ziegler

 

Erstzulassung:         07.01.1993

 

Fahrgestell:             MAN 12.232 F

 

Fahrzeug - Typ:       M 01

 

Letzte HU / AU  SP: 01/2018  01/2018   01/2017

 

Leistung:               169 kW

 

Hubraum:               6871 ccm

 

Kraftstoffart:          Diesel

 

Tachostand:            21149 km abgelesen

 

Leergewicht:           9605 kg

 

Zulässiges Gesamtg. 14000 kg

 

 

Fahrzeug wird mit einem eingebauten "Hydrovac" Schadstoffsauger kompakt HY 5000 mit Edelstahltank und Amarturen sowie 30m Saugschlauchhaspel versteigert.

Eingebauter 28 kVA Knurz Generator, 6m Handkurbelmast am Heck mit 2x 1500 Watt Scheinwerfer.

 

 

Fahrzeug ist seit ca. 1 Jahr ausgemustert und ist seitdem nicht mehr bewegt worden.

Batterien wurden geladen. Motor springt sofort an.

 

Fzg.  ist mit Rettbox "Strom" und einem Votronic 24 V Ladegerät ausgestattet.

 

Fahrzeug hat dem Alter und Nutzungszustand entsprechende Gebrauchsspuren, es sind Lackabplatzungen und teilweise Durchrostungen des Aufbaus vorhanden.

 

Die Martin-Sondersignalanlage wurde ausgebaut.

 

 

 

Fahrzeug ist abgemeldet und kann nicht auf eigener Achse überführt werden.

Der Gewinner sorgt selbst für den Abtransport sowie die Verladung. Der Anbieter unterstützt dabei nicht.

 

 

Das Fahrzeug wird ohne Beladung angeboten.

 

Genauere Beschreibung siehe Anlage

 

Die Sondersignalanlage ist durch den Erwerber zu entfernen, die Martin-Sondersignalanlage ist bereits ausgebaut.

Darüber hinaus verpflichtet sich der Erwerber, die hoheitliche Abzeichen (Türbeklebung, Feuerwehrschriftzüge etc.) zu entfernen.

 

Der Gegenstand muss innerhalb von 15 Werktagen nach Auktionsende abgeholt werden. Bei Abholung ist ein Zahlungsbeleg vorzulegen, der die Einzahlung des kompletten Auktionspreises bestätigt. Die Herausgabe des Gegenstandes erfolgt nur, wenn ein solcher Beleg vorliegt und die gesamte Auktionssumme eingezahlt wurde.
Eine Verlängerung der Abholungsfrist ist nur in Ausnahmefällen und nach Absprache möglich. Nach Ablauf der Abholungsfrist fallen Standgebühren i.H.v. 20€ pro Tag an, die vom Erwerber zu tragen sind. Sollte der Gegenstand nicht innerhalb einer Frist von 60 Tagen nach Auktionsende nicht vollständig bezahlt und abgeholt sein, wird der Gegenstand nach den AGB der Zoll-Auktion neu versteigert und ggf. Schadensersatz (§6 der AGB) sowie die Standgebühren eingefordert.

 

Für evtl. Rückfragen stehen die ug. Ansprechpartner gerne zur Verfügung.


(Privatrechtliche Auktion)

Zusatzdokument

Besichtigungs- und Abholort, Versandkosten

  • Straße: Stixchesstr. 162
  • PLZ / Ort: 51377 Leverkusen
  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Ansprechpartner:
    Herr Philipp Ahlers, Telefon: 0214/7505-343
    Herr Daniel Weber, Telefon: 0214/7505-343
  • Abholung: Ja
  • Versand: Nein
  • Zahlungsmethoden: Überweisung
  • Auktion startete: Fr., 08.03.2019 - 18:00 Uhr
  • Auktion endete: Fr., 15.03.2019 - 18:00 Uhr
Ende des Inhaltsbereichs
Fußzeile

© Bundesministerium der Finanzen